Divertikulitis

Die Divertikulitis ist eine Erkrankung des Dickdarmes, bei der sich in Ausstülpungen der Schleimhaut (Divertikel) eine Entzündung bildet. Das gehäufte Vorkommen solcher Ausstülpungen heißt Divertikulose. Am häufigsten ist das Sigma betroffen, der Darmabschnitt im linken Unterbauch.

An Symptomen besteht ein plötzlich auftretender Schmerz über dem betroffen Darmabschnitt, daneben Fieber, Übelkeit, Erbrechen, eine Veränderung des Stuhlverhaltens von Durchfall bis Verstopfung. Die weitere Diagnostik erfolgt mit Ultraschall und einer CT-Untersuchung des Bauches. Nach Abklingen der Symptomatik sollte auch eine Darmspiegelung erfolgen, insbesondere um bösartiges Erkrankungen auszuschließen.

Die Behandlung erfolgt durch Antibiotika, ambulant oder in schweren Fällen stationär. Bei wiederholten Rezidiven ist eine operative Entfernung (Resektion) des betroffenen Darmabschnittes im entzündungsfreien Intervall zu erwägen. Dies gelingt meist in minimalinversiver Technik.